Mit dem Label ausgezeichnete Gemeinden

Wallis
Haupttal, Seitentäler, Berge, Rebberge, Rhone, Städte, Dörfer und Weiler... Ergänzt wird diese Vielfalt an Eigenschaften des Kantons Wallis durch seine Unterteilung in zwei Regionen: eine französisch- und eine deutschsprachige Region. All das sind Herausforderungen, mit denen die Gemeinden im Rahmen der Gesundheitsförderung zu tun haben.
Das Label «Gesunde Gemeinde» wurde 2010 von Gesundheitsförderung Wallis geschaffen. Das Label ist in allen Kantonsteilen vertreten und stark verankert.
Im Wallis gibt es 28 Gemeinden, die mit dem Label ausgezeichnet wurden. Mehrere davon haben das Label schon mehrmals erneuert. 2020 lebten mehr als 50 % der Walliser Bevölkerung in einer «Gesunden Gemeinde».
Weiterlesen
Waadt
Mit seinen 800 000 Einwohnerinnen und Einwohnern der drittgrösste Schweizer Kanton, erstreckt sich das Waadtland über einen grossen Teil der Schweiz. Die 309 Gemeinden des Kantons weisen aufgrund ihrer unterschiedlichen Bevölkerungsdichte und geografischen Lage eine breite Palette an Bedürfnissen in Sachen Gesundheitsförderung auf. Ausserdem sind die etwas jüngere Bevölkerung als im Schweizer Durchschnitt und die kulturelle Vielfalt weitere Besonderheiten, die es bei der Auszeichnung mit dem Label zu berücksichtigen gilt.
Der Kanton Waadt ist seit 2015 in das Label «Gesunde Gemeinde» involviert und zählt 10 Gemeinden, die mit dem Label ausgezeichnet wurden.
Weiterlesen
Freiburg
Berge, Seen, Flüsse und Wälder – der Kanton Freiburg zeichnet sich durch eine ebenso facettenreiche wie malerische Landschaft aus. An der Sprachgrenze gelegen, schlägt er eine Brücke zwischen den Metropolen und Kulturen der französisch- und der deutschsprachigen Schweiz.

Der Kanton Freiburg zählt rund 320 000 Einwohnerinnen und Einwohner, die in 136 sehr unterschiedlich grossen Gemeinden leben. Ob ländlich oder in einer Agglomeration, klein oder gross, deutsch-, französisch- oder zweisprachig – die Gemeinden kennen die Gesundheit ihrer Einwohnerinnen und Einwohner sowie deren Bedürfnisse und Besonderheiten am besten. Mit dem Label «Gesunde Gemeinde» unterstützt der Kanton Freiburg seine Gemeinden in ihren Bemühungen, ihrer Bevölkerung gute Lebensbedingungen zu bieten.

Der Kanton hat 1 ausgezeichnete Gemeinde.

Der Kanton Freiburg zeichnet zwei bis drei Gemeinden pro Jahr aus. Interessierte Gemeinden können sich an den Delegierten für Gesundheitsförderung und Prävention wenden: fabienne.plancherel@fr.ch.
Weiterlesen
Genf
Der hauptsächlich städtische Grenzkanton Genf teilt 110 km Grenze mit Frankreich und vergleichsweise nur 4 km Grenze mit dem Kanton Waadt. Seine 45 Gemeinden sind äusserst heterogen: Fast ein Drittel davon sind Städte mit mehr als 10 000 Einwohnerinnen und Einwohnern, während 15 % der Gemeinden weniger als 1000 Einwohnerinnen und Einwohner zählen. Diese Diversität schlägt sich in sehr unterschiedlichen Bedürfnissen in Sachen Gesundheitsförderung nieder.
Im Kanton Genf gibt es 4 Gemeinden, die mit dem Label ausgezeichnet wurden.
Weiterlesen
Jura
Der Kanton Jura mit seinen drei Bezirken (Delémont, Franches-Montagnes, Ajoie) zeichnet sich durch eine einzigartige und von der Verschmutzung der Grossstädte weitgehend unversehrte Natur aus. Er hat über 1000 Kilometer markierte Mountainbike-, Fahrrad- und Wanderwege und eine einzigartige Landschaft zu bieten. Für seine Einwohnerinnen und Einwohnern ist er ein ruhiger Lebensort inmitten der Natur.
Im Kanton Jura gibt es 5 Gemeinden, die mit dem Label ausgezeichnet wurden.
Weiterlesen
Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um die Nutzererfahrung zu verbessern und Besucherstatistiken zur Verfügung zu stellen.
Rechtliche Hinweise lesen ok